Erstellung von Nachhaltigkeitsberichten

Fragen zu Erstellung von Nachhaltigkeitsberichten beantworte ich gerne.

Förderung für KMUs

Mein Beratungsfeld im Detail

Als selbstständiger Nachhaltigkeitsmanager unterstütze ich meine Kunden, deren Beiträge für eine nachhaltige Entwicklung sichtbar zu machen. Eine Zusatzausbildung in der Nachhaltigkeitsberichterstattung, sowie umfassende Praxiserfahrung in betrieblichen Abläufen garantieren beste Ergebnisse nach innen und außen.

Mein Beratungsfeld im Bereich der Erstellung von Nachhaltigkeitsberichten

Gemeinsam mit Ihren Mitarbeitenden und Führungskräften erstellen wir den Nachhaltigkeitsbericht nach dem sog. GRI-Standard. Nach einer ersten CSR-Bestandsaufnahme wissen wir, wo das Unternehmen in seiner nachhaltigen Entwicklung steht. Danach erfolgt die Aufstellung eines Berichtsteams und die Erstellung eines Projektplans. Mithilfe einer Stakeholderanalyse klären wir anschließend, welche Anspruchsgruppen existieren, sowie deren Erwartungen an das Unternehmen. Im nächsten Schritt definieren wir unter Verwendung einer Wesentlichkeitsmatrix die wichtigsten Nachhaltigkeitsthemen Ihres Unternehmens. Zur Steuerung der Nachhaltigkeitsthemen werden aussagekräftige Leistungsindikatoren bestimmt und kontinuierlich gemessen. Um die nachhaltige Entwicklung Ihres Unternehmens langfristig sicherzustellen, werden anschließend quantifizierbare Ziele abgeleitet und mit Maßnahmen hinterlegt. Neben der finalen Erstellung des Nachhaltigkeitsberichts kümmern wir uns auch um die Veröffentlichung und Verbreitung an wichtige Partner, Kunden und die interessierte Öffentlichkeit.

Fragen zu Erstellung von Nachhaltigkeitsberichten beantworte ich gerne.

Tel: +49 172 9584316

Förderung für KMUs

Glossar

Der Nachhaltigkeitsbericht informiert über die ökologische und soziale Leistung einer Organisation. Neben dem Geschäftsbericht ist dieser ein elementarer Bestandteil der Kommunikationspolitik eines Unternehmens. Die Form der Veröffentlichung kann sich an standardisierten Rahmenwerken wie der Global Reporting Initiative (GRI) oder den zehn Prinzipien der UN Global Compact orientieren. Seit Inkrafttreten des CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes (CSR-RUG) müssen bestimmte Organisationen Informationen zu nichtfinanziellen Aspekten offenlegen. Dies umfasst Angaben zu Umwelt-, Arbeitnehmer- und Sozialbelangen, zur Achtung der Menschenrechte und zur Bekämpfung von Korruption und Bestechung. Davon betroffen sind kapitalmarktorientierte Unternehmen, Finanzinstitute und Versicherungen mit mehr als 500 Mitarbeitenden. Oft werden diese Angaben in Form eines Nachhaltigkeitsberichts veröffentlicht.